So verwendet man Sub-Ohm-Diagramme

Mit der Weiterentwicklung der Akkus von E-Zigaretten haben Hersteller begonnen, den Nutzern dabei zu helfen, ihr Dampferlebnis durch individuelle Anpassungen zu perfektionieren.

Mit den zusätzlichen Spannungs- und Widerstandsreglern an Premium-Akkus können Nutzer nun die Einstellungen selbst ändern und entscheiden, wie intensiv das Dampferlebnis sein und wie viel Rauch dabei entstehen soll. Sogar das Sub-Ohm-Dampfen ist eine Option, das bis vor kurzem nur E-Zigaretten-Nutzern mit selbst gebauten Zerstäubern möglich war.

Für unerfahrene Dampfer, die lernen möchten, wie die Einstellungen des Akkus geändert werden können, haben wir ein Diagramm entworfen, mit dessen Hilfe Sie das perfekte Dampferlebnis genießen können, ohne Ihr Gerät zu beschädigen.

Verwendung eines Sub-Ohm-Diagramms für Anfänger

X-Achse = Spannung, Y-Achse = Widerstand

Entlang der X-Achse des Diagramms befinden sich die verschiedenen Spannungseinstellungen (die Potenzialdifferenz über den Akkukreis), während sich entlang der Y-Achse die verschiedenen Widerstandsniveaus von Sub-Ohm-Niveaus bis hin zu Niveaus mit hohem Widerstand befinden.

Das Ohmsche Gesetz besagt, dass sich der elektrische Strom proportional zur Spannung und umgekehrt proportional zum Widerstand verhält. Das Diagramm oben basiert auf dem Ohmschen Gesetz, damit Sie die Einstellungen für Ihre E-Zigarette sicher wählen und verschiedene Dampferlebnisse genießen können, ohne Ihren Akku dadurch zu beschädigen.

So liest man ein Sub-Ohm-Diagramm

Beim Ändern der Einstellungen an Ihrem Gerät ist es wichtig zu wissen, dass die Spirale und der Akku umso mehr Schäden erleiden können, je höher die Leistung ist. Die Leistung kann durch die Erhöhung des elektrischen Widerstands begrenzt werden. Allerdings wird ohne ausreichende Spannung auch kaum Dampf erzeugt.

Einstellungen für hohe Spannung/niedrigen Widerstand führen zu einem schnellen Überhitzen Ihres E-Liquids sowie der Spirale, wodurch ein unangenehm verbrannter Geschmack entsteht, der vermieden werden sollte (angezeigt durch die roten Zellen rechts oben im Diagramm).

Einstellungen für hohen Widerstand/niedrige Spannung sorgen für eine längere Lebensdauer der Spirale und des Akkus, führen jedoch letztendlich zu einem unangenehmen Dampferlebnis, da nicht genügend E-Liquid zerstäubt wird (angezeigt durch die dunkelblauen Zellen rechts unten im Diagramm). 

Die Verwendung eines Sub-Ohm-Diagramms für das ultimative Dampferlebnis

Für ein angenehmes Dampferlebnis müssen die Einstellungen in der grünen Zone gehalten und es muss sichergestellt werden, dass der Widerstand bei mindestens 0,5 Ohm und einer Potenzialdifferenz von 3 V liegt. Dies sorgt für ein intensives Erlebnis mit viel Dampf.

Sollten Sie die Dampfmenge jedoch reduzieren wollen, können sowohl die Spannung als auch der Widerstand zunehmend erhöht werden, um die perfekte Geschmacksstärke und den richtigen Effekt zu erzielen. Hierbei ist das Experimentieren wichtig. Achten Sie dabei jedoch immer auf die Sicherheit. Die Verwendung dieses Diagramms kann Ihnen dabei helfen, die gewünschten Einstellungen zu erzielen, ohne Ihr Gerät oder Ihre Gesundheit zu gefährden.

Probieren Sie noch heute ein E-Liquid

Sehen Sie sich unsere E-Liquids mit hohem VG-Gehalt jetzt online an. 

Comments are closed here.