Wie wähle ich das beste PG/VG-Verhältnis in meinen E-Liquids?

Wir alle haben unseren E-Liquid-Lieblingsgeschmack – aber warum schmeckt das gleiche Aroma von Marke zu Marke unterschiedlich? Für viele Dampfer ist die Zusammensetzung der E-Liquids ein Rätsel. Aber wenn Sie sich etwas mit der Wissenschaft hinter ihrer Herstellung befassen, können Sie Ihr Dampferlebnis unglaublich verbessern.

Was ist ein E-Liquid?

Die Flüssigkeit, mit der Sie Ihren Verdampfer befüllen, ist das, was das Dampfen so wirkungsvoll macht, und sie wird gemeinhin als E-Liquid bezeichnet. Wie alle chemischen Substanzen enthält sie eine Base, die die Viskosität der Flüssigkeit und ihre Fähigkeit, chemische Reaktionen zu fördern, bestimmt – im Fall von E-Zigaretten wird entweder Propylenglykol (PG) oder pflanzliches Glycerin (VG) benutzt. Zu der Base werden außerdem das Aroma des Produkts und sein variabler Nikotinanteil hinzugefügt.

Was ist der Unterschied zwischen PG- und VG-Liquids?

Während beide Stoffe seit Jahrzehnten in Kosmetika und Lebensmittelaromen verwendet werden, ist ihre Nutzung in E-Liquids FDA-zugelassen und sie bieten dem Dampfer verschiedene Vorteile durch unterschiedliche PG/VG-Verhältnisse:

  • Propylenglykol ist ein geruchs- und farbloses Nebenprodukt von Petroleum mit einem niedrigen

Viskositätslevel.

  • Pflanzliches Glycerin ist eine organische Flüssigkeit mit einem süßen Geschmack und einem hohen Viskositätslevel.

Was ist das beste PG/VG-Verhältnis für mich?

Geschmack – Der Geschmack von PG-basierten E-Liquids wird oft als intensiver empfunden, während bei dem VG-Äquivalent genau das Gegenteil der Fall ist.

Throat Hit – Breite Übereinstimmung herrscht bezüglich des Throat Hit. Wenn Sie das harsche Gefühl im Rachen erleben wollen, wählen Sie ein PG-basiertes Liquid. Natürlich können Sie auch bei der VG-Variante einen Hit erfahren, er ist dann nur etwas sanfter.

Dampf – Wenn Sie einer der Dampfer sind, der eine große Wolke beim Ausatmen anstrebt, dann sollten Sie sich für ein VG-basiertes Liquid entscheiden.

Kompatibilität – Dampfer, die Standardtanks im Vergleich zu Selbstwickelverdampfern benutzen, stellen die große Mehrheit in der E-Zigarettenwelt dar, dank des einfach zu verwendenden Designs. Bei Standardtanks ist es unwahrscheinlicher, dass PG-basierte E-Liquids das Innenleben verstopfen. Sie werden auch leichter in den Docht aufgesogen. Bei Selbstwickeldampfern gibt es keinen Unterschied zwischen den Liquids.

PG/VG-Verhältnis – Die verbreitetsten E-Liquids verwenden unterschiedliche Verhältnisse beider Basen für ein allumfassendes Empfinden. Die üblichsten Verhältnisse sind entweder 50/50, 60/40 oder 70/30 in Abhängigkeit von der Präferenz des Nutzers, obwohl auch 100/0 Verhältnisse angeboten werden.

Es ist Ihre Entscheidung, welches PG/VG-Verhältnis Sie wählen, da verschiedene Verhältnisse verschiedene Vorteile bieten. Experimentieren Sie also unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile und genießen Sie den Weg zu einem besseren Dampferlebnis.

Werfen Sie noch heute einen Blick auf unsere E-Liquids

Wir haben eine große Auswahl an E-Liquids online im Angebot, heute für nur 1,16 € pro Stück. Sehen Sie doch unsere neue High-VG-Reihe durch!

Comments are closed here.